Die Kochkunst ist die Kunst und Technik aus Lebensmitteln genießbare Speisen für den Menschen schmackhaft und optisch wohlgefällig zuzubereiten. Sie kann alle praktischen Konzepte für die Auswahl und den Kauf der Zutaten zusammentragen, die auf die Herstellung einer Mahlzeit, ihre Vorbereitung, die benutzten Arbeitsgeräte, die Kochmethoden und die verschiedenen bestehenden Vorstellungs- und Serviermethoden eingehen. Die Kochkunst wird von ihren Produkten, die am Ort oder durch den Handel vorhanden sind, wie auch von regionalen und landestypischen Essgewohnheiten der Menschen beeinflusst. Sie ist ein zentraler Bestandteil der Gastronomie. Schriftliche Zeugnisse der Kochkunst sind die Kochbücher. Von der Kochkunst abzugrenzen ist der einfache Vorgang des Kochens, der seit der Nutzung des Feuers zum Garen von Speisen bekannt ist.
Kochbücher beschreiben in Rezepten die Zubereitung von Speisen.
Lebensmittel sind Stoffe und Produkte, die vom Menschen zum Zwecke der Ernährung und/oder des Genusses durch den Mund aufgenommen werden, ggf. nach vorheriger Zubereitung. Dazu gehören Nahrungsmittel, Genussmittel, Lebensmittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel.
Als Genussmittel im engeren Sinne werden Lebensmittel bezeichnet, die nicht in erster Linie wegen ihres Nährwertes und zur Sättigung konsumiert werden, sondern wegen ihrer anregenden Wirkung und ihres Geschmacks. Dazu gehören Alkohol- sowie Koffeinhaltige Getränke, Kakao, Schokolade und Tabak.
Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte zur erhöhten Versorgung des menschlichen Stoffwechsels mit bestimmten Nähr- oder Wirkstoffen im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln.

Klingeltöne  Günstige Handys  Uhren  Handys ohne Schufa  Geld verdienen  Singles  Leasing ohne Schufa